Moderne Labordiagnostik

Messen statt raten: Das A und O meiner Diagnostik ist die Ursachenfindung von Erkrankungen durch eine umfassende Labordiagnostik von spezialisierten Labors.

Labordiagnostik -
zur Ursachenfindung

Darmsanierung ist der Wiederaufbau einer gesunden Darmflora. Dabei ist unter dem Begriff „Darmflora“ die Gesamtheit aller Darmbakterien, die Teile des menschlichen Darms besiedeln, gemeint.

 

Mit der Darmsanierung wird das Darmmilieu positiv beeinflusst: Die pathogenen sprich krankmachenden Keime und Pilze werden reduziert bzw. entfernt. Die gesundheitsförderlichen Bakterien und Keime werden vermehrt.
 

Darmsanierung –

warum eigentlich?

Der Grundgedanke der Darmsanierung ist, dass der Darm für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden von größter Bedeutung ist. Dabei spielt die Darmflora, also die verschiedenen Darmbakterien, die in unserem Darm leben, eine entscheidende Rolle.


Die unzähligen Darmbakterien leben in einem empfindlichen Gleichgewicht. Die erwünschten Mitbewohner, zu denen beispielsweise Bifidobakterien zählen, müssen die potenziell schädlichen Darmbakterien in Schach halten. Wird dieses empfindliche Gleichgewicht gestört, entwickelt sich eine Dysbiose, d.h. die Vielfalt der Bakterien und die Anzahl der erwünschten Keime ist dann reduziert.


Ein solches Ungleichgewicht kann sich in vielfältiger Weise auf die Gesundheit auswirken, zum Beispiel:

  • Blähungen und Völlegefühl

  • Durchfall oder Verstopfung

  • Allergien, Heuschnupfen

  • Hautprobleme bis zu Neurodermitis
  • Kopfschmerzen oder Migräne

  • Häufige Infekte

  • Übergewicht

  • Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln

Darmsanierung –

wie funktioniert das?

Die Grundlage jeder meiner Behandlung bildet, neben einer ausführlichen Anamnese, eine fundierte und präzise Labordiagnostik. Meine Devise ist: „Messen statt raten.“


Ihr Stuhlbefund gibt Aufschluss über Ihre Darmflora. Aber das ist längst nicht alles. Zusätzlich wird untersucht, welche Verdauungsrückstände zu finden sind. Dieser Wert kann beispielweise aufzeigen, ob die Gallensäuren erniedrigt sind oder ein Lipasemangel besteht. Ihr Stuhlbefund enthält aber auch die Werte für Zonulin, ein wichtiger Indikator zur Erkennung eines Leaky-Gut-Syndroms (durchlässige Darmschleimhaut) und Alpha-Antitrypsin, als Maßstab für ein Risiko gegenüber Antigenen aus dem Darmlumen, insbesondere Nahrungsantigenen.


All diese Laborwerte aus Ihrem Stuhlbefund werden in Zusammenhang gebracht und ggf. eine weiterführende Diagnostik vorgenommen, um eine für Sie individuelle Therapie auszuarbeiten.


Die Darmsanierung unterstütze ich mit ausgewählten Therapien und Produkten der Naturheilkunde. Außerdem zeige ich Ihnen Möglichkeiten auf wie Ihre Ernährung Einfluss auf eine gesunde Darmflora nehmen kann.

​Sie haben noch Fragen?

Dann freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. Gerne können Sie auch meinen kostenlosen und unverbindlichen Kennenlern-Termin nutzen.

Kontakt

Newsletter abonnieren

In Ihrer Nähe

Gesundheitspraxis Jana Renger

Am Mühlwörth 13

96047 Bamberg

09 51 / 93 73 81 06

jana-renger@web.de

​www.gesundheitspraxis-renger.de